Der große Kosmos der Tee-Vielfalt

Tee stammt von der Teepflanze Camellia sinensis und ist der Aufguss aus den getrockneten bzw. fermentierten Blättern, Blattknospen und zarten Stielen.

Ob grün, schwarz oder weiß - Tee zählt weltweit zu den beliebtesten Getränken und das seit Jahrhunderten. Die großen, klassischen Tee-Sorten und ihre typischen Eigenschaften finden Sie hier:

Weißer Tee


Weißer Tee stammt ebenso wie Schwarzer und Grüner Tee vom Teestrauch Camellia sinensis. Weißer Tee wird getrocknet und nur minimal verarbeitet, so dass die Blattstruktur weitgehend erhalten bleibt. Insbesondere verbleiben so die feinen Härchen an dem Blatt, weshalb der trockene Tee ein weißliches Erscheinungsbild zeigt. Diesem verdankt er seinen Namen. Eine besondere Art des Weißen Tees ist der Pai Mu Tan, der nur in der chinesischen Provinz Fujian hergestellt wird.


Grüner Tee


Grüner Tee stammt ebenso wie Schwarzer Tee von der gleichen Pflanze, dem Teestrauch Camellia sinensis. Von Schwarzem Tee unterscheidet er sich durch die Herstellungsweise. Grüner Tee ist nicht fermentiert. Wesentliche Herstellungsschritte bei Grünem Tee sind das Dämpfen(japanische Methode) oder Rösten (chinesische Methode) des frischen Blattguts, durch das die grüne Farbe der Blätter erhalten bleibt. Darauf folgen das Rollen, das Trocknen und das Sortieren.


Matcha Tee


Ursprünglich ist der Matcha in Japan beheimatet. Das Wort „Macha“ [抹茶] bedeutet „gemahlener Tee“. Matcha ist der einzige Tee der „mitgetrunken“ wird. Er ist fein-gemahlener Grüntee aus Tencha, auch Schatten-Tee genannt. Die Teesträucher werden ca. 2 bis 3 Wochen vor der Pflückung beschattet. Durch diese Maßnahme wird u.a. die Produktion des grünen Blattfarbstoffs Chlorophyll angeregt und der Matcha erhält dadurch seine intensive und satte grüne Farbe.


Darüber hinaus wird der Tencha nach dem Trocknen nicht gerollt, sondern es werden – bei hochpreisigen Sorten auch heute noch immer manuell – die feinen Blattstiele und -adern entfernt. Dann wird der Tencha mit Mühlen aus schwerem Granitstein langsam zu feinstem Pulver vermahlen, das dann Matcha genannt wird. Es gibt heute auch Matchas, die nach traditionellem japanischen Verfahren in China hergestellt werden.


Oolong Tee

Oolong Tee ist ein halbfermentierter Tee, d.h. dass bei seiner Herstellung die frischen Teeblätter nur am Rand fermentieren. Er stammt vor allem aus Taiwan und Teilen Chinas. Je nach Qualität reicht die Geschmacksskala von malzig-brotig bis fruchtig-duftig, im Aroma an reife Pfirsiche erinnernd. Die Tassenfarbe reicht von bernsteingelb bis tieforange.


Schwarzer Tee


Schwarzer Tee ist die bei weitem beliebteste Teesorte. Er stammt vom Teestrauch Camellia sinensis. Die wesentlichen Herstellungsschritte bei der Produktion von Schwarzem Tee sind das Welken der Teeblätter, das Rollen, das Fermentieren, das Trocknen und das Sortieren.


Pu-Erh Tee


Pu-Erh Tee, teilweise auch als „Roter Tee“ bezeichnet, ist eine Spezialität aus der chinesischen Provinz Yunnan. Pu-Erh erhält durch eine spezielle Nach-Fermentation seine dunkle, rötliche Farbe und den kräftigen, erdigen Geschmack.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Erfahren Sie mehr über

Tees von Tea o'clock

Rechtliches

Folgen Sie uns

Newsletteranmeldung

©2020 Tea o'clock

0